Unsere Instrumente

Trommel und Flöte sind jedem bekannt, doch wie sieht es mit Becken oder sogar einer Lyra aus? Wir klären auf...

_DSC5267-removebg-preview (4).png

Der Tambourstab

Oder auch "Stab" genannt. Nicht wirklich ein Instrument, aber trotzdem sehr wichtig.

Der Stabführer gibt den Takt, die Geschwindigkeit und die Marschrichtung an. Gerade bei großen Festumzügen unersetzlich.

Die Lyra

Direkt hinter dem Stabführer läuft die Lyra. Einfach gesagt ein Xylophone To Go. Mit ihren 25 Platten unterstützt sie das Klangbild des Zuges und spielt auch das eine oder andere Solo.

_DSC5284-removebg-preview (3).png
_DSC5275-removebg-preview.png

Die kleine Trommel

Hier wird am liebsten in Forte geschlagen und gewirbelt, was das Zeug hält. Zwei Stöcke und eine Unterlage reichen aus und die Rhythmiker gehen ab. Für einige recht anstrengend, für sie pure Leidenschaft.

Die Querflöte

Hier spielt die Musik.

Von Marschmusik über Polka, Kinderlieder bis hin zu Charts. Unsere Flöter und Flöterinnen sind alles andere als Pfeifen. 

_DSC5255-removebg-preview.png
Becken-removebg-preview.png

Die Becken

Nein das sind keine überteuerten Topfdeckel, sondern ein weiteres Mitglied der verrückten Rhythmiker. Sie bilden den Abschluss des Zuges und sorgen für den richtigen Takt.

Die große Trommel

Es endet mit einem "RUMS".

Die dritte im Bunde der Rhythmiker- Familie. Sie sorgt für den richtigen Schritt, das Tempo und natürlich eine ordentliche Lautstärke. Zusammen mit den Becken läuft Sie am Ende des Zuges und macht ihn perfekt.

Pauke.jpg
Noch Fragen?
Wir beantworten sie gern!